Willkommen in unserem Buchladen!

An die Freunde des Verlages!

 

Paracelsus, Arzt, Alchemist und Mystiker, hat uns mit seinen Schriften einen großen Schatz hinterlassen. Die mit zahlreichen zeitgenössischen Holzschnitten illustrierte Auswahl Lebendiges Erbe bietet eine gut lesbare Einführung in sein Werk mit den Schwerpunkten: Gott - Welt - Mensch und dessen Stellung im Kosmos.

Bereits 1897 erschienen die Kundgebungen des Geistes Emanuel, die Einblick gewähren in die kosmische Entwicklung des Menschengeschlechts und die geistigen Gesetze, nach denen sich die Entwicklung der menschlichen Seele vollzieht. Die Kundgaben sind nach langer Zeit wieder als ungekürzter Originaltext erhältlich.

Im Nachlaß des "Okkult-Enzyklopädisten" Willy Schrödter fand sich ein interessantes Manuskript, das zu über 250 bekannten Persönlichkeiten Denk- und Merkwürdiges verzeichnet, zumeist Begegnungen mit der "Anderen Welt". Diese Okkulten Historietten geben uns auf unterhaltsame Art eine grundlegende Einführung in die Esoterik. Vom gleichen Autor wurden die Pflanzen-Geheimnisse und die Grenzwissenschaftlichen Versuche neu aufgelegt; der Stoff hierfür wurde z. T. aus seltensten Quellen zusammengetragen.

Mit der erweiterten Neuauflage Licht und Schatten der Esoterik gibt Rudolf Passian einen interessanten Einblick in viele Bereiche der Esoterik. So manchem könnte durch diese Lektüre frühzeitig die Augen geöffnet werden...

Die Bergpredigt von Johannes Müller, sein zentrales Werk, das uns den tieferen Sinn der Worte Jesu zugänglich macht, ist im handlichen Neudruck lieferbar und nicht nur als Urlaubslektüre geeignet. Wieder erhältlich ist auch Der Meister spricht des bulgarischen Weisheitslehrers Beinsa Duno. Haben Sie schon einmal davon gehört, daß man jemandem Zeit schenken kann? Und Gesundheit obendrein? Dieses Kunststück hat Schuldirektor Theodor Stöckmann vollbracht: Er entdeckte 1890 die sogenannte Naturzeit, die uns nicht nur mit 4 1/2 Stunden Schlaf auskommen läßt, sondern, konsequent angewandt, auch neue Lebensgeister in uns wecken kann!

Die Erlebnisse des Pfarrers Johann Christoph Blumhardt bei der Heilung der besessenen Gottliebin Dittus (1843) sind leider fast in Vergessenheit geraten. Blumhardts Bericht der Krankengeschichte der Dittus, der damals nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war, ist aber eine Quelle ersten Ranges für die Erkenntnis geistiger Gesetzmäßigkeiten. - In Dein Glaube hat Dir geholfen wurden Blumhardts weitere Ausführungen zur Heilung leiblich Kranker durch den Glauben und das Gebet zusammengestellt, ergänzt durch Gebetsheilungen aus jüngerer Zeit.