Verfügbarkeit

Das Büchlein vom Leben nach dem Tode

Als Fechner, Professor der Physik in Leipzig, 1836 diese Schrift erscheinen ließ, füllten seine naturwissenschaftlichen Arbeiten der Chemie, Physik und Pharmazie bereits Bände. Sie ist der Erstling einer Reihe von Werken, mit denen Fechner in die geistig-seelischen Wechselwirkungen der belebten Welt einführt und damit die Grundlage schafft für das Verständnis eines allbeseelten Universums. „Wie leicht wäre alles für den Glauben, wenn der Mensch sich gewöhnen könnte, eine Wahrheit in dem Worte zu sehen, daß Gott in allem lebt und webt und ist. Dann ist es nicht eine tote, sondern eine durch Gott lebendige Welt, aus welcher der Mensch sich seinen künftigen Leib erbaut und damit ein neues Haus in Gottes Haus hineinbaut.“ (S. 72)

ISBN 978-3-87667-208-3
72 S., kartoniert

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft